A/B-Tests im Wahlkampf

Nachdem wir im letzten Jahr bereits darüber berichtet haben, wie Barack Obama im Präsidentschaftswahlkampf 2008 erfolgreich auf A/B-Testing gesetzt hat, habe ich mir mal die Webseiten seiner potentiellen Herausforderer für die Wahl 2012 angeschaut.

Enttäuschenderweise konnte ich lediglich im Quelltext der Homepage des Ex-Gouverneurs und voraussichtlichen republikanischen Präsidentschaftskandidaten Mitt Romney einen Hinweis auf die Verwendung von A/B-Tests finden. Seine Konkurrenten Rick Perry, Newt Gingrich, Ron Paul und Rick Santorum scheinen hingegen darauf zu verzichten. Vielleicht ein Grund, warum sie wohl keine Chance mehr haben, nominiert zu werden!?

Interessant ist, dass Mitt Romney auf die A/B-Testing-Software von Optimizely setzt, welche von Obamas ehemaligem “Director of Analytics” (Direktor der Analyse) Dan Siroker entwickelt wurde. Dieser konnte offensichtlich auch seinen ehemaligen Chef überzeugen, denn auch auf Barack Obamas Webseite finden sich Hinweise auf den Einsatz von Optimizely (z.B. hier).

AB-Testing im politischen Wahlkampf - Homepage von Mitt Romney

Natürlich steht Optimizely auch allen “Normalsterblichen” zur Verfügung. Unabhängig davon, ob man als Politker für den Wahlkampf aktiv werden möchte, den Spendenprozess auf seiner Vereinshomepage optimieren will oder testen möchte, mit welchem Produktbild der E-Commerce-Umsatz maximiert werden kann, besteht die Möglichkeit schon ab ca. 11€ / Monat auf die Dienste von Optimizely zurückzugreifen.

Weitere Artikel die Dich interessieren könnten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.