Umsatz-Beobachtung (Revenue Tracking) mit dem Visual Website Optimizer

Kürzlich hat der Anbieter der A/B-Testing Software Visual Website Optimizer ein neues Feature vorgestellt: Revenue-Tracking, was im Deutschen so viel bedeutet wie Umsatz-Beobachtung (über bessere Übersetzungsvorschläge freue ich mich in den Kommentaren). Dieses neue Angebot ist extrem nützlich, denn so kann man zusätzlich zur Konversionsrate bzw. Conversion-Rate (für Ziele wie Klicks auf Links, Besuch von Seiten, ausgefüllte Formulare, Engagement…) auch verschiedene Umsatz-Metriken verfolgen (z.B. Umsatz pro Besucher, gesamter Umsatz, durchschnittlicher Umsatz pro Bestellung…).

Warum sollte man den Umsatz in einem Split-Test beobachten?

Umsatz-Beobachtungen für A/B-Split-Tests sind extrem wichtig, sobald finanzielle Transaktionen über Deine Webseite abgewickelt werden (entweder sofort, oder am Ende des Konversions-Trichters) und ein Konversionsziel (Conversion Goal) angestrebt wird, das mit potentiell unterschiedlichen, finanziellen Ergebnissen verbunden ist. So kann in einigen Fällen eine höhere Konversionsrate zu einem geringeren Umsatz führen, daher macht es keinen Sinn eine Entscheidung lediglich aufgrund dieser Kennzahl zu treffen.

Nehmen wir zum Beispiel ein Software / E-Commerce Unternehmen, welches einen A/B-Split-Test für die Seite durchführt, auf der sie ihr Preismodell vorstellt und in einer Variation das günstigste Angebot (20 $ – Basic) entfernt – wie unten dargestellt.

Visual Website Optimizer - Revenue Tracking

Wenn man seine Betrachtung lediglich auf die Konversionsrate beschränkt, treten die folgenden Ergebnisse zu Tage, da das preisgünstigste Angebot nicht mehr zu haben ist:

  • Ursprüngliche Seite: 1,2% Konversionsrate
  • Seiten Variant (das 20 $ Basic Angebot wurde entfernt): 0,8% Konversionsrate

Wenn man sich aber im Rahmen dieses Split-Tests den Umsatz pro Besucher anschaut, so kann dieser in der neu getesteten Seite sogar höher liegen:

  • Ursprüngliche Seite: 28 Cent pro Besucher / Gesamtumsatz: 1.400 $
  • Seiten Variant (das 20 $ Basic Angebot wurde entfernt): 36 Cent pro Besucher / Gesamtumsatz: 1.800 $

Natürlich ist die Variante mit einem höheren Umsatz pro Besucher und einem höheren Gesamtumsatz erstrebenswert, selbst wenn die Konversionsrate dabei fällt. Der im Durchschnitt höhere erzielte Preis hat die gefallene Konversionsrate in diesem Beispiel überkompensiert. Daher ist es so wichtig beim A/B-Split-Testing und bei Multivariaten-Tests den Umsatz im Blick zu haben, ist er doch für die meisten Unternehmen, aber beispielsweise auch für Spenden sammelnde Organisationen, die wichtigste Kenngröße.

Umsatz-Beobachtung mit dem Visual Website Optimizer

Das Team hinter dem Visual Website Optimizer hat es sich zum Ziel gemacht die Umsatz-Beobachtung (revenue tracking) so einfach wie möglich zu gestalten. Es sind lediglich die folgenden 3 Schritte notwendig:

  1. Erstelle einen A/B-Split-Test oder einen Multivariaten Test (mit dem Visual Website Optimizer ohne Design-/ oder Programmierkenntnisse möglich)
  2. Auf der „goals page“ musste Du „Revenue Tracking“ als Ziel wählen (der Visual Website Optimizer steht aktuell nur in englischer Sprache zur Verfügung). Gib dann die URL der Seite ein, auf der Du Zugriff auf die Umsatzzahlen des Besuchers hast (in der Regel eine Dankesseite, welche nach einem erfolgreichen Einkauf angezeigt wird)
  3. Auf dieser Dankesseite musst Du dann einfach den Standard Visual Website Optimizer Codeschnipsel einbinden sowie die JavaScript Variable vis_opt_revenue mit der Zahl, welche dem Umsatz des Besuchers entspricht. Das mag jetzt komplizierter klingen als es ist, daher ein Beispiel: Wenn der Besucher 2 Artikel kauft (einen für 15 $ und einen für 7 $), füge einfach „22“ in die Variable ein (15 + 7 = 22). Wenn der Besucher nur einen Artikel für 10 $ erworben hat, füge einfach nur „10“ ein. Das wars! Du musst Dir keine Gedanken darüber machen, welche Seiten-Variante der Besucher gesehen hat, oder welches spezielle Produkt der Besucher erworben hat. Gib einfach den Umsatz des Besuchers ein und der Visual Website Optimizer erledigt den Rest.

Wenn wir uns für das oben beschriebene Beispiel eine imaginäre Dankesseite unter http://www.example.com/vielen-dank-fuer-ihren-einkauf/ vorstellen, so bestünde der notwendige JavaScript-Code lediglich in den folgenden Zeilen:

Natürlich verändert sich die Höhe des Umsatzes in vielen Fällen entsprechend der individuellen Einkäufe der Besucher dynamisch (im Beispiel 22). Wenn Du auf Deiner Webseite schon eine Umsatz-Beobachtung (revenue tracking) eingerichtet hast, z.B. mit Google-Analytics, dann sollte es kein Problem sein diese auch im Rahmen des Visual Website Optimizers einzusetzen. Wenn nein, dann wird es höchste Zeit, wobei Du hier eventuell die Hilfe eines Fachmanns hinzuziehen musst (oder Google und ein wenig Zeit).

Wie sehen die Umsatz-Beobachtungs-Berichte aus?

Sobald alles eingerichtet ist, kannst Du ausführliche Berichte wie auf dem unten eingebundenen Bild sehen:Visual Website Optimizer - Revenue Tracking Bericht

Es werden diverse Metriken für verschiedene Variationen angezeigt:

  • Umsatz pro Besucher
  • Gesamtumsatz
  • Gesamtzahl der Konversionen (Conversions)

Wenn Du es selber ausprobieren willst, empfehle ich den Visual Website Optimizer hier kostenlos zu testen

Visual Website Optimizer

a
Die englische Originalversion dieses Artikels ist hier zu finden. Die hier zu lesende, deutsche Version wurde mit Zustimmung des Autors und Gründers des Visual Website Optimizer – Paras Chopra – erstellt.
a.

Weitere Artikel die Dich interessieren könnten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.